Polaroid Bild Bild zur Seite

"Jeder Mensch ist von Gott gemacht und geliebt und wir wollen dieser Liebe Hände, Füße und Worte geben."

Soziale Dienste

Die ButterBrotBande macht Gottesdienst. Ohne Bühne, Instrumente und einen guten Prediger, sondern mit Brötchen, Kaffee und einem offenen Ohr für die Menschen, die am Rande unserer Gesellschaft leben. Einmal im Monat trifft sich die Bande, um an öffentlichen Plätzen Menschen zu treffen, die häufig übersehen oder bewusst gemieden werden. Ziel dieser Aktionen ist nicht das, was man gemeinhin unter dem Begriff der "Evangelisation" versteht- mit Bibelkeule und Zwangsbekehrung. Vielmehr sind sie ein Ausdruck der Wertschätzung. Jeder Mensch ist von Gott gemacht und geliebt und wir wollen dieser Liebe Hände, Füße und Worte geben - im Alltag, auf der Strasse, unter Menschen. Jeder, der diese Menschen auf dem Herzen hat und sich mit der Idee der ButterBrotBande identifizieren kann, darf selbstverständlich mit auf Streifzug gehen. Infos zu den Treffen, dem Team und den Ansprechpartnern gibt es über das Kontaktformular oder bei einem Besuch in unseren Hallen.

 

Ganz ähnlich auch die Hafen.Engel. Sie wollen den Menschen morgens um 6 mit der Liebe Christi begegnen. Heißer Kaffee/Zitronentee, Schokolade und Rettungsdecken, ein offenes Ohr und offene, hörende Herzen (auf Gott und das Gegenüber) sind die Dinge, mit denen sie arbeiten. Wer Kaffee braucht bekommt ihn, wer Gebet braucht bekommt auch das. Wir glauben, dass Gemeinde überall dort ist, wo wir als Christen sind. Das heißt: Gemeinde ist morgens um halb 8 vor dem "Fusion"! Es ist daher auch nicht unser oberstes Ziel, Menschen "für den Gottesdienst zu werben" sondern da zu sein, wo sie sind, allerdings ganz bewusst mit Jesus.